Skip to main content

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner

  1. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmer.
    Dies gilt auch für die folgenden AGB, welche ebenfalls ausschließlich für Geschäfte mit Unternehmern gelten.
  2. Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und der Therma Thermofühler GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Dipl.-Ing. Michael Hausberg, Björn Hausberg und Melanie Diepgrond,
    Handelsregister: Amtsgericht Köln, Registernummer HRB 37763, Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 123 240 315,
    nachfolgend Verwender genannt, der folgende Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag werden der Verkauf von Neuwaren und die Herstellung aufgrund von spezifischen Bestellungen geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebots wird auf die Produktbeschreibung verwiesen, soweit die Waren nicht nach Spezifikation des Bestellers gefertigt werden.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr zustande. Diese Regelungen gelten im Übrigen auch für Vertragsschlüsse über Telefon oder E-Mail, soweit dem Vertragspartner diese AGB ausreichend zugänglich sind, sodass er diese vor Vertragsschluss zur Kenntnis nehmen kann. Sämtliche Angebote auf der Homepage des Vertreibers stellen eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar.

Ein Vertrag kommt erst mit Annahme des Verwenders zustande. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Bereich dieser Homepage folgende Schritte:

 

  1. Auswahl des Angebots in der gewünschten Beschaffenheit aufgrund der vorhandenen Angebote in dem Shop oder Fertigung von Waren aufgrund spezieller Spezifikationen des Kunden.
  2. Absendung der Bestellung des Kunden über das Formular „Kontakt“.
  3. Angaben des Verwenders über Preise für die spezifische Bestellung und Lieferzeiten.

Soweit vom Kunden ein Gattungskauf (Stecker, Kabel etc./nicht gesondert für den Kunden hergestellt) angestrebt wird, so ergeben sich die Preise aus dem Angebot auf der Homepage. Sämt-liche Preise sind Nettopreise, da sie sich ausschließlich an Unternehmer richten.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Anbieters.

Vorbehalt

Der Verwender behält sich vor, im Fall der Nichtverfügbarkeit bestimmter Waren oder Komponente vom Vertrag zurückzutreten, ohne dass dem Kunden hierdurch ein Schadenersatzanspruch entsteht. Die entsprechende Erklärung des Verwenders hat unverzüglich zu erfolgen.

Lieferbedingungen

Die Ware wird umgehend nach Bestätigung der Bestellung und nach Zahlungseingang versandt.

Gewährleistung

Für Neuwaren wird die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt, soweit gesetzlich zulässig. Dem Verwender wird zuerkannt, dass er bei Nacherfüllung zwischen Reparatur oder Neulieferung wählen kann.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware gilt ab Versand durch den ausgewählten Dienstleister auf den Kunden über. Der Vertragstext wird im Übrigen vom Anbieter gespeichert.

Der Kunde selbst hat keine Möglichkeit, direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen, kann diesen aber anfordern. Er kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorgangs per E-Mail korrigieren.

Schadenersatzansprüche

Der Kunde kann Schadenersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragsziels notwendig sind, geltend machen. Die weitergehende Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schadenersatzansprüche, welche aus grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Verwenders oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen resultieren.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Vertragssprache ist Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit dem Kunden Sitz des Anbieters.

Dies sind zurzeit die Gerichte Amtsgericht Siegburg und Landgericht Bonn.

Im Zusammenhang mit dem Abschluss des Vertrages, aber auch bereits mit der Anbahnung desselben, mit der Abwicklung und Rückabwicklung auf Grundlage dieser AGB, werden vom Verwender Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Personenbezogene Daten des Kunden werden an Dritte nicht weitergegeben, es sei denn, der Kunde hat hierzu ausdrücklich vorher eingewilligt oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe.

Wird ein Dritter als Dienstleister im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb der Vertragsabwicklung verarbeitet. Zu einem anderen Zweck, als zu dem, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat, werden diese nicht verwendet.

Die Daten werden soweit als notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Waren übernimmt sowie soweit notwendig an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben.

Handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen werden eingehalten. Die Speicherung von Daten kann daher bis zu 10 Jahren dauern.

Während des Besuchs im Internetshop des Anbieters werden nur Daten, die keine Rückschlüsse auf personenbezogene Daten zulassen, protokolliert. Dies gilt insbesondere für IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten. Auf Wunsch des Kunden werden diese Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle gespeicherten personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur und Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann der Kunde sich an die Geschäftsführer der Verwenderin wenden.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen. Ist eine Bestimmung unwirksam, so wird diese durch die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen ersetzt.

Download